„Das Kreuz und die Mächte. Über Deutungsmuster des Kreuzesgeschehen und die Auswirkungen auf unsere Welt.“

Das Kreuz Christi ist von je her das Sinnbild und Inbegriff des Erlösungsgeschehens und das Zentrum des Christentums. Und wie immer, wenn etwas eine besonders zentrale Bedeutung hat, wird es besonders diskutiert und interpretiert. Mit dem Kreuzestod Christi ist dies nicht anders. Was gleich geblieben ist, durch alle Jahrhunderte hindurch, ist die zentrale Stellung des …

„Väter und Mütter im Glauben – das Generationenpotenzial nutzen lernen“

Während EU und Bundesregierung die Generationenzusammenführung durch Millionensubventionen für Mehrgenerationenhäusern und Familienzentren strategisch fördern möchte, merken viele Kirchen und Gemeinden gar nicht, dass sie dies in ihrer Gemeinde gratis haben. Das Problem: In vielen Gemeinden leben Ältere und Jüngere nebeneinander her, ja betonen manchmal noch die Unterschiedlichkeiten und jammern über das jeweilige Liedgut des Anderen. …

„Zwischen Bosch, Busch & Besuchen. Eine Woche Südafrika.“

Flughafen. Aufbrechen. Loslassen – und auf zuhause freuen. Eine volle Woche Südafrika, Pretoria, UNISA liegen hinter mir und ich fahre mit vielen positiven Eindrücken und wunderbaren Begegnungen nach Marburg zurück. Gemeinsamer Austausch über Studierenden in unseren Master und Doktoralprogrammen, Forschungsprojekte und Konferenzen. Daneben bleibt immer wieder (wenn auch zu wenig) Zeit zum gemeinsamen Austausch, essen …

Wider den Wohlfühlfaktor oder ein Plädoyer zum Hinschauen und Hinhören. Zur 3. Auflage von: „Warum ich nicht mehr glaube“

„Was ist tragfähiger Glaube, mündiges Christsein, gelingendes Leben, gesunde Theologie? Mit acht sorgfältig gewählten Bohrern behandeln drei Zahnärzte vier wurzelvereiterte Stellen im brüchigen frommen Gebiss: Bibelverständnis, Gottesbild, Theologie, Ethik. Fair gegenüber Zweiflern, heilsam für Gläubige, aufbauend für Gemeinden – ein schmerzhaft notwendiges Buch!“ Andreas Malessa, Hörfunk- und Fernsehjournalist, Theologe, Buchautor ‚Warum ich nicht mehr glaube‘ …

„Wie hältst du’s mit der Religion? Kirche zum Wohl des ganzen Stadtteils“

Diese Woche ging es in Modul 2 unseres Studienprogramms Gesellschaftstransformation um die Frage der Zuordnung von Kirche und Gemeinwesen. Welche Aufgaben haben Christen und Gemeinden für die Menschen ihres Ortes und wie verhält sich ihr Handeln zu anderen Religionen und den demokratischen Grundwerten unserer Gesellschaft. Ein sehr spannendes und herausforderndes Thema. Dazu passt eine Rede …

„Hinken ist ein Zeichen des Segens. Rückblick auf den 8. Studientag Gesellschaftstransformation.“

Die Halle war voll, über 400 Teilnehmende hatten sich auf den Weg gemacht, die Musik spielte und dann es ging los. Immer wieder ein bewegender Moment für mich persönlich und viele, die mit geplant und geholfen haben. Dieses Mal gilt ein besonderer Dank unserem Partner Jumpers und ihrem Leiter Thorsten Riewesell. Der Studientag wurde eröffnet …

„Über heilige Fragen, Schätze des Glauben und offene Gottesdienste. 5 Fragen an Christina Brudereck.“

Faix: Warum können sich Christinnen und Christen freuen in dieser unserer Zeit zu leben? Brudereck: Wir erleben mit vielen Menschen unserer Zeit große Ansprechbarkeit auf heilige Fragen, eine spirituelle Suchbewegung, Neugier und Offenheit für spirituelle Deutungsangebote.  Faix: Was für Chancen bietet sie uns? Brudereck: Die Chance, das zu teilen, was wir lieben, was wir auf …

„Emerging Church in Deutschland: vital, beweglich und doch kaum sichtbar? Ein Zwischenruf.“

Vor drei Wochen traf ich auf einer Tagung in London Tony Jones, einen der zentralen Köpfe der amerikanischen ‚Emerging Church Bewegung’ und dort Mann der ersten Stunde. Beim Austausch wurde wieder einmal schnell klar, dass es in Deutschland nie ‚amerikanische Verhältnisse’ gab und auch geben wird. Während in den USA die ‚Emerging Church Bewegung’ vor …