„Warum ist Spiritualität so in und Kirche so out, Herr Faix? Ein paar Anmerkungen um die Kontroversen meines Vortrags bei der Bundestagstagung der Baptisten.“

Kultur & Glaube

An Himmelfahrt habe ich auf der Bundestagstagung der Baptisten einen Vortrag zum Thema „Warum ist Spiritualität so in und Kirche so out, Herr Faix? gehalten, in dem es um die Frage ging, wie wir das Evangelium in einer sich veränderten Welt von den Menschen verstanden werden kann. Im Kerngedanke also ein Missionsvortrag, der aber vor allem in den sozialen Medien zum Teil zu heftigen Kontroversen und Diskussionen geführt hat. Das Interessante dabei, die wenigsten haben den Vortrag bisher gehört, jetzt ist er aber online (hier, schriftliche Zusammenfassung: hier) und die sachliche Auseinandersetzung ist natürlich willkommen, denn zumindest die Fragen die ich Stelle sind wichtig und relevant für die Frage der Mission und der Kirche heute, zum Beispiel Ist das Evangelium unveränderbar? Und in was für einer Gesellschaft leben wir? Oder müssen wir es in die jeweilige gesellschaftliche Situation kontextualisieren? Was heißt das dann? Wie verändert sich Sprache und Verständnis?

 

 

 

 

 

 

4 Comments

  1. gabi rickert

    Hallo Tobias,
    herzlichen Dank für diesen Vortrag.
    Wir sollten alle Brückenbauer sein, unabhängig
    von der Konfession! Das erfordert Mut und Authenzität.
    Wird aber belohnt mit innerem Frieden und innerer Freude.

    Beste Grüße aus Hamburg
    Gabi Rickert

    Antworten

Leave a comment