„Warum ist Spiritualität so in und Kirche so out, Herr Faix? Ein paar Anmerkungen um die Kontroversen meines Vortrags bei der Bundestagstagung der Baptisten.“

An Himmelfahrt habe ich auf der Bundestagstagung der Baptisten einen Vortrag zum Thema „Warum ist Spiritualität so in und Kirche so out, Herr Faix? gehalten, in dem es um die Frage ging, wie wir das Evangelium in einer sich veränderten Welt von den Menschen verstanden werden kann. Im Kerngedanke also ein Missionsvortrag, der aber vor …

„Mehr Leben!: Auf dem Supermarktparkplatz fing alles an. Wie Milieumauern überwunden werden können. Ein Bericht aus dem Plattenbau in Gotha und dem Projekt STADTteilLEBEN.”

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Gotha-Siebleben hat eine lange Tradition und ein lebendiges kirchliches Leben. Geographisch liegt ihr Einzugsgebiet in zwei ganz unterschiedlichen Milieus, an einem Ende die bürgerliche Mitte, die auch das Gemeindeleben ausmacht und am anderen Ende ein Plattenbaugebiet. Eine Kirchengemeinde und doch eine fast unüberwindbare unsichtbare Milieutrennung. Um diese zu überwinden fasste die Gemeinde …

„Tochter Zion“ als politisches Statement für Frieden singen.

Heute ist der erste Advent und natürlich haben wir im Gottesdienst „Tochter Zion“ gesungen, vielleicht das bekannteste Adventslied in Deutschland. Aber dieses Lied setzt mit seiner einzigartigen Geschichte und seinem herausfordernden Text ein starkes politisches Statement für Frieden in unruhigen Zeiten. Ursprünglich von Georg Friedrich Händel (1747) in Anlehnung an den jüdischen Freiheitskämpfer als Oratorium …

“Gefangen in der Echokammer. Populismus und Identität in einer sich wandelnden Welt.”

Populismus ist kein neues Phänomen und ‚Fakenews’ sind keine Erfindung des 21. Jahrhunderts, beides gibt es seit Menschengedenken. Und natürlich wurde im Wahlkampf früher auch gelogen und in den Klatschblättern dieser Welt gab es von je her ‚Fakenews’, das war sozusagen die Geschäftsidee. Auch Populisten sind nichts Neues, es sei nur an Berlusconi, Haider oder …

„Wenn Gott nicht existierte, so wäre alles erlaubt. Ein kurzes Gedenken an den wohl wichtigsten Schriftsteller und Denker des 19. Jahrhunderts.“

Heute vor 136 Jahren ist Fjodor Michailowitsch Dostojeski gestorben, ein guter Grund kurz innezuhalten um auf einen der weltweit wichtigsten Schriftsteller, Denker, Propheten, Psychologen und Theologen zurückzublicken. Ja, einem Mann, den ich sehr gerne mal kennengelernt hätte und dessen Bücher mich seit nunmehr 25 Jahre faszinieren. Ausgerechnet sein Todesurteil brachte Dostojeski ins Leben zurück und …

“Warum Gott das Leben liebt und wir es auch tun sollten.”

  Mensch.Sein.Feiern. Essen, genießen, sich Gutes wünschen. Begehren, existieren, sich hingeben. Weinen, ärgern, sich verlieren. Gott hat den Menschen geschaffen, mit all seinen Emotionen, seinen Wünschen und Begierden. In der hebräischen Bibel steht, dass der Mensch eine Seele (nefesch) ist, eine Einheit aus Geist und Körper. Gott hat ihn als Ebenbild seiner selbst kreiert und …