„Kleines Karfreitagsmedley: Von Banks bis Schrupp und immer dieselbe Frage: Warum ist Jesus gestorben?“

Warum ist Jesus gestorben? Eine keine Frage mit großer Wirkung. Für die einen ein Satz der Heilung, Erlösung und des Neuanfangs, ein Satz, der die Mächte dieser Welt durcheinander wirbelt und eine neue Weltordnung der Demut und der Versöhnung beginnen lässt. Für die anderen ein Ärgernis, ein Streitpunkt, eine Niederlage. Und für beide: Die Frage: Was …

„Von Hoffnung überrascht: Was die Bibel zu Auferstehung und ewigem Leben sagt.“

 Diese Tage ist die zweite Auflage „Von Hoffnung überrascht“ erschienen, eines meiner Lieblingsbücher der letzten Jahre. Ich hatte die Freude und Ehre dazu das Vorwort zu schrieben, hier ein Ausschnitt daraus: Ohne Frage, Nicholas Thomas „Tom“ Wright gehört zu den weltweit prägendsten Bibellehrern unserer Zeit. Der sympathische Brite hat durch sein beeindruckendes Gesamtwerk in den …

„Das Mutterherz Gottes. Quergedachtes zur Jahreslosung 2016: Ich will dich trösten, wie dich eine Mutter tröstet.“

Es liegt schon einige Jahre zurück, ein scheinbar kleines, aber für mich lehrreiches Erlebnis. Ich war mit einem internationalen Team auf einem Missionseinsatz und unser Teamleiter hielt uns eine Andacht über das „Vaterherz Gottes“, was zu der Zeit und bis heute sehr populär war und ist. Mitten in der Andacht sprang ein Teamkollege von mir …

„Marie. Die Weihnachtsgeschichte – heute.“

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest mit der festen Gewissheit, dass Weihnachten die Inkarnation der guten Nachricht selbst ist: Jesus. Nicht mehr und nicht weniger, bei allen weltweiten Unruhen, allen innenchristlichen Streitereien und allen familiären Herausforderungen liegt das Evangelium in der Krippe und strahlt wie der aufgehenden Morgenstern die Hoffnung aus, dass …

„Heimkommen – wo immer das auch ist. Gedanken über den Zusammenhang von Flucht, Asyl und Weihnachten.“

  Schon alles für Weihnachten vorbereitet? Weihnachtsbaum, Geschenke und natürlich die handgeschnitzten Krippenfiguren aus Ölbaumholz? Ja, zu Weihnachten muss alles stimmen und der emotionale Edeka Werbespot mit der vorgetäuschten Todesanzeige des alten, einsamen Mannes hat uns auch moralisch darauf eingestimmt, dass es wichtig ist, heim zu kommen und Weihnachten mit seinen Liebsten zu verbringen. Alles …

„Zwischen sozialer Aktivität und innerer Gelassenheit. Wie das Reich Gottes als Kommunikationsgeschehen mitten in unserem Leben wirksam wird.“

Heute habe ich einen sehr inspirierenden Vortrag von Ralf Dziewas (Professor für Diakoniewissenschaft und Sozialtheologie) über die Bedeutung der Reich-Gottes-Theologie für die Sozialethik gelesen. Nach einer soliden biblischen Grundlegung gewinnt der Vortrag deutlich an Spannung und Dynamik, vor allem, weil Dziewas das Reich Gottes als Kommunikation des Willen Gottes beschreibt, das sich mitten in unseren …

„Jesus, unser Sündenbock. Zum Tod von René Girard.“

Diese Woche verstarb der französischer Kulturanthropologe und Religionsphilosoph René Girard in den USA und hinterlässt ein christlich-jüdisches Vermächtnis, welches nicht nur wichtig sondern aktuell wie nie erscheint. Vor einigen Jahren hat mir Girards mimetische Theorie um den Kreislauf des Begehrens geholfen, sowohl die Macht der Sünde besser als auch die Kraft und die Bedeutung des …

„Sowohl als auch. Oder wie Rob Bell uns Gott erklärt. Eine Rezension über ‚Mit dir. Für dich. Vor dir’.“

Ein Buch über Gott zu schreiben ist, mit Verlaub gesagt, ambitioniert. Es hat eine lange Tradition und es haben sich schon viele daran abgearbeitet. Interessant wurde es immer dann, wenn versucht wurde in die Diskussion neue ‚Beweismittel’ aus anderen Disziplinen und aktuellen wissenschaftlichen Diskursen aufzunehmen. Das macht Theologie, die Lehre von Gott, überhaupt erst interessant, …

„Die doppelte Bewegung von Mission: Anschlussfähigkeit und Kontrastgesellschaft“

Heute hatte ich ein interessantes Gespräch über das Verständnis und der Notwendigkeit von Mission innerhalb der Kirche. Dabei war mir wichtig die doppelte Aufgabe von Mission zu sehen, zum einen anschlussfähig zu in Sprache und Verständnis (Kontextualisierung) und gleichzeitig auch den Kontrast des Evangeliums als Alternative zu leben (eigene Identität). Dabei spielt die eigene Haltung gegenüber …