„Mehr Ambiguitätstoleranz bitte! Oder wie ein kleines pädagogisches Konzept bei großen theologische Streitigkeiten helfen kann.“

Ich gebe zu, ich habe es wieder getan. Diese Woche habe ich einen langen Abend auf Facebook verbracht, um mit bekannten und unbekannten Menschen zu diskutieren bzw. zu streiten. Hintergrund war ein Interview des Vorsitzenden der Ev. Allianz in Deutschland Michael Diener in der Tageszeitung „Die Welt“, in dem er sagte, dass er andere biblische …

„Heimkommen – wo immer das auch ist. Gedanken über den Zusammenhang von Flucht, Asyl und Weihnachten.“

  Schon alles für Weihnachten vorbereitet? Weihnachtsbaum, Geschenke und natürlich die handgeschnitzten Krippenfiguren aus Ölbaumholz? Ja, zu Weihnachten muss alles stimmen und der emotionale Edeka Werbespot mit der vorgetäuschten Todesanzeige des alten, einsamen Mannes hat uns auch moralisch darauf eingestimmt, dass es wichtig ist, heim zu kommen und Weihnachten mit seinen Liebsten zu verbringen. Alles …

„Warum lassen wir die Menschen ertrinken?“ Nachgefragt bei Martin Gommel über die Situation von Geflüchteten auf der Insel Lesbos.

  Der Fotojournalist Martin Gommel dokumentiert seit einigen Monaten die Situation von Geflüchteten und befindet sich gerade auf der griechischen Insel Lesbos. Ich habe dort ihn via Handy erreicht und konnte ihm einige Fragen stellen: Martin, du bist gestern auf Lesbos angekommen, wie war dein erster Eindruck? Ja, ich bin gestern Abend angekommen und dann …

„Zwischen sozialer Aktivität und innerer Gelassenheit. Wie das Reich Gottes als Kommunikationsgeschehen mitten in unserem Leben wirksam wird.“

Heute habe ich einen sehr inspirierenden Vortrag von Ralf Dziewas (Professor für Diakoniewissenschaft und Sozialtheologie) über die Bedeutung der Reich-Gottes-Theologie für die Sozialethik gelesen. Nach einer soliden biblischen Grundlegung gewinnt der Vortrag deutlich an Spannung und Dynamik, vor allem, weil Dziewas das Reich Gottes als Kommunikation des Willen Gottes beschreibt, das sich mitten in unseren …

„Save the date: Ein Schrei nach Gerechtigkeit. 9. Studientag Gesellschaftstransformation“

Kindersklaven, Flüchtlingskrise, Zwangsprostitution – die Nachrichten über die großen Probleme dieser Welt drängen sich in unser Leben. Sie erschüttern und machen betroffen. Doch gerade als Christen bleiben wir dabei nicht stehen, sondern setzen uns für Hoffnung, Menschenrechte und Gerechtigkeit ein. Wie dieser Einsatz in unseren Gemeinden aussehen kann ist das Thema dieses Studientages, der zusammen …

„Glaube, Terror und Paris. Oder: Wider die Instrumentalisierung der Attentate gegen Flüchtlinge“

Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht so richtig wohin mit meinen Gefühlen, ich bin erschüttert und wütend und traurig und fassungslos zugleich. Und verärgert. Ich ärgere mich darüber, wie einzelne (Christen, Politiker, Journalisten), keine 24 Stunden nach dem Attentat, sich die Lage schon zu Eigen machen und versuchen politisch daraus Kapitel zu schlagen. …

„Jesus, unser Sündenbock. Zum Tod von René Girard.“

Diese Woche verstarb der französischer Kulturanthropologe und Religionsphilosoph René Girard in den USA und hinterlässt ein christlich-jüdisches Vermächtnis, welches nicht nur wichtig sondern aktuell wie nie erscheint. Vor einigen Jahren hat mir Girards mimetische Theorie um den Kreislauf des Begehrens geholfen, sowohl die Macht der Sünde besser als auch die Kraft und die Bedeutung des …

„Gehen: oder die Kunst, ein wildes und poetisches Leben zu führen – Eine Anleitung von Tomas Espedal“

In Norwegen besitzt er Kultstatus, in Deutschland ist er noch ein Geheimtipp: Thomas Espeldal. Der Norweger, der alles hinter sich gelassen hat, um zu gehen. Wegzugehen, der sonst unterdrückten Sehnsucht Raum geben und dem ständigen Erwartungsdruck von Familie, Beruf und sich selbst zu entkommen. Espedal tut es und geht, nur mit dem nötigsten Gepäck, von …